Regionalsiegel Elbe-Elster

Regionalsiegel Elbe-Elster

Projektleitung, Texte, Pressearbeit, Webdesign und -Programmierung,
Facebook & Instagram

Die Region Elbe-Elster ist landwirtschaftlich geprägt. Eine Vielzahl kleiner Erzeuger produziert hier Lebensmittel, besonderes Handwerk, spezielle Produkte. Ein Regionalsiegel entstand und wir dürfen das Marketing begleiten. Vielfältige Konzepte und ganz viel Kommunikation gehört hierbei zu den Aufgaben von Wieduwilt Kommunikation.

aufgabe

Die Region Elbe-Elster ist landwirtschaftlich geprägt. Eine Vielzahl kleiner Erzeuger produziert hier Lebensmittel, besonderes Handwerk, spezielle Produkte – seit Jahren bereits oft mit einer Vielzahl der Zutaten direkt aus dem Elbe-Elster-Kreis oder näheren Umfeld. Daher wurde 2017 das Regionalsiegel aus der Taufe gehoben: ein regionales Siegel, das qualitätvolle heimische Produkte besonders kennzeichnet. Kommunikativ bestand die Aufgabe darin, das Siegel in der Region bekannt zu machen und die Siegelträger zu einer festen Gemeinschaft zusammenwachsen zu lassen.

IDEE

Kommunikation. Reden. Zusammenführen. Nach einer umfassenden Befragung der Menschen in der Region war klar: Die Menschen wollen regionale Produkte kaufen. Sie wollen diese Waren gekennzeichnet haben. Sie wollen mehr über diese Waren erfahren. Auch die Regionalsiegelinhaber wollten mehr Kontakt untereinander, das Siegel als Marketinginstrument nutzen und eine Plattform für den Austausch haben. Wieduwilt Kommunikation übernahm gemeinsam mit Auftraggeber RWFG GmbH die Moderation des Prozesses.

Ergebnis

Eine Region. Ein Zusammenhalt. Stolz darauf, in Elbe-Elster hochwertige Produkte herzustellen oder zu verarbeiten. Eine feste Gemeinschaft trifft sich regelmäßig am Regionalstammtisch. Neue Kooperationen entstehen. Weiter sind ein Imagevideo, viele kleine Produktvideos, gut gepflegte Social Media Kanäle auf Facebook und Instagram, ein Folder sowie eine zentrale Website entstanden. www.reegional.de

Luther Pass

Luther Pass

Projektleitung, Texte, Pressearbeit, Webdesign und -Programmierung,
Facebook & Instagram

Auf Spurensuche in drei Ländern – Zum 500. Reformationsjubiläum wurde ein ganz besonderes Projekt auf den Weg gebracht – der Luther Pass. Wieduwilt Kommunikation übernahm dabei die Konzeption und die Projektleitung Mit informativen Texten, umfangreicher Pressearbeit, Webdesign und -programmierung sowie einem gelungenen und vielfach „geliketen“ Facebookauftritt wurde der Luther Pass zu einem Highlight des Reformationsjahres.

 

aufgabe

2017 jährt sich der Thesenanschlag Luthers an der Witten- berger Schlosskirche zum 500. Mal. Dies gab Anlass und Idee für den Landkreis Elbe-Elster, den Luther Pass als neues, länderübergreifendes touristisches und Wirtschafts-förderprojekt zu initiieren. Aufgabe für Wieduwilt Kommunikation: Die komplette Projektorganisation und -leitung zwischen Auftraggeber Landkreis Elbe-Elster, den Landkreisen Nordsachsen, Teltow-Fläming sowie Wittenberg und den teilnehmenden Städten und Kirchengemeinden, um dieses neuartige Projekt zu etablieren.

IDEE

Der Luther Pass verbindet: Gäste erhalten in den beteiligten Orten Torgau, Lutherstadt Wittenberg, Jüterbog, Herzberg, Bad Liebenwerda, Finsterwalde, Mühlberg/Elbe, Doberlug- Kirchhain einen „Reisepass“ zu ihrem persönlichen Lutherjahr. Darin können Sie an den einzelnen Orten Stempel sammeln, erhalten Informationen zu den Spuren, die Luther und die Reformation in diesem Kernland der Refor- mation hinterlassen haben.

Ergebnis

Ein neuartiges, mutiges Projekt, das dem Gast aus der Fülle der Angebote zum Reformationsjubiläum eine kleine Auswahl zu einem spannenden Paket schnürt – und dabei auch an neue Orte führt. Wieduwilt Kommunikation übernimmt mit der Marketingbeauftragten des Landkreises die komplette Projektleitung, Koordination der Nachauftragnehmer. Besonderes Gewicht lag natürlich auf einer guten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der Erstellung und Pflege der Webseite www.lutherpass.de, der Einrichtung und Betreuung des Facebook-Accounts, was Wieduwilt Kommunikation neben der Projektleitung im Hause leistete. Besonders wichtig war es, alle Beteiligten mit ihren unterschiedlichen Interessen an einen Tisch zu bringen und eine pragmatische und langfristige Form der Zusammenarbeit über Länder- und Landkreisgrenzen hinweg zu etablieren.

Fürstliche Route

Fürstliche Route

Corporate Design, Projektentwicklung, Marketingkonzept

Schlösser und die Wettiner, traumhafte Landschaften zwischen Spreewald und Dresden – Das verbindende Element? Das Motorrad. Die “Fürstliche Route” füllt den weißen Fleck und ist eine entdeckenswerte neu aufgelegte Motorrad-Route. Was Neues will auch kommuniziert werden! Wieduwilt Kommunikation übernahm dabei die gesamte Entwicklung von Konzeption bis zu Design und Betreuung der Website.

aufgabe

Die LAG (Landesaktionsgruppen) Elbe-Elster, Elbe-Röderdreieck und Dresdner Heidebogen entwickeln eine Motorradroute im bis dato für diese Zielgruppe unerschlossenen Gebiet zwischen Dresden und Spreewald. Hierfür gab es eine Vorstudie. Anhand dieser Studie sollten die Grundlagen für ein langfristiges Marketing und ein nachhaltiges Projekt gelegt werden.

IDEE

Motorradfahrer sind eine ebenso dankbare, wie anspruchsvolle Zielgruppe. Die Fürstliche Route orientiert sich im Verlauf an der Fürstenstraße der Wettiner, Schlösser und Natur sind Hauptthemen der rund 300 km langen Route. Eine schlüssige fürstliche Bildsprache soll die Route überregional bekannt machen.

Ergebnis

Von Anfang an sollen Leistungsträger, wie Hotels und Restaurants, Motorradvereine und -clubs, aber auch die touristisch Verantwortlichen einbezogen werden. Es galt daher, viel moderative Lobbyarbeit zu machen und sowohl die Wort-Bild-Marke wie auch die Route selbst bekannter zu machen. Darüber hinaus entwickelte Wieduwilt Kommunikation eine verlässliche Kommunikationsstruktur mit den Leistungsträgern, Anbietern, der Zielgruppe und Touristikern, in Workshops, Gesprächen und einer Testausfahrt. Aus den gesammelten Informationen wurde ein Marketingkonzept mit Leistungsverzeichnis entwickelt.

 

Paul-Gerhardt-Weg

Paul-Gerhardt-Weg

Corporate Design, Projektentwicklung, Marketingkonzept

 

Ein besonderer Wanderweg zwischen Berlin und dem Spreewald

aufgabe

Ein neuer Wanderweg wird geboren. Auf den Spuren Paul Gerhardts, des großen Kirchenlieddichters, führt er aus der hektischen Metropole Berlin in die Stille der brandenburger Landschaft.. Der Weg ist gänzlich unbekannt. Paul Gerhardt verkörpert Besinnung, Mut und künstlerisches Schaffen. Beides sollte in geeigneter Form kommuniziert werden.

IDEE

Eine lange Wanderung ist immer ein Weg zu sich selbst. Es sind Etappen zu bewältigen, einsame Wege zu gehen und es gibt so viel zu bestaunen. Wandern heißt pilgern. Pilgern heißt meditieren mit den Füßen. Diesem Gedanken trägt das Kernelement des Marketings geschickt Rechnung – ein Wandertagebuch, das als Wegbegleiter gedacht ist.

Ergebnis

In dem Wandertagebuch können nach jeder Etappe eigens gestaltete Wandermarken ein- geklebt werden, die bei den Touristinformationen ausgegeben werden. Dazu ist jeder Etappe auf dem Weg ein passendes Paul-Gerhardt-Lied zugeordnet, das ebenfalls in das Buch eingelegt werden kann. Wandermarken, Liedblätter, viel Raum für geführte Reflexion und eigene Aufzeichnungen – so wird das Wanderbuch zu einem ganz, ganz individuellen Zeugnis dieses besonderen Weges. Es verbindet wie der Weg auch die Etappen zu einer großen Erinnerung.

 

EPIKUR GmbH Zentrum für Gesundheit

EPIKUR GmbH Zentrum für Gesundheit

Das Gesundheitszentrum Epikur in Bad Liebenwerda suchte nach einer Lösung, ihre Angebote online und vor allem auch auf mobilen Endgeräten interessant zu präsentieren. Wieduwilt Kommunikation entwickelte einen ansprechenden und sehr informativen Internetauftritt mit einem leicht zu pflegenden CRM. Außerdem kümmerte sich das Team um die Gestaltung neuer Druckprodukte für die Epikur GmbH.

aufgabe

Ein Gesundheitszentrum in Bad Liebenwerda zieht täglich mit Ärzten, Physio- und Ergotherapien, Kursen usw. viele Menschen an.
Dazu braucht es aktuelle Informationen, die mobil abrufbar sind und die Vielfalt des großen Gesundheitsdienstleisters übersichtlich darstellen.
Eine Webseite musste geschaffen werden, die sowohl mobil als auch auf dem Monitor gut aussieht, vor allem aber übersichtlich auf die Leistungen hinweist.

IDEE

Wer seine Gesundheit stärken oder verbessern möchte, findet in Bad Liebenwerda und den weiteren Standorten des Unternehmens häufig den Weg zu Epikur. Das bedeutet: Eine übersichtliche, leicht zu bedienende Webseite sollte entstehen, die den Gesundheitsgedanken in den Vordergrund stellt und eine freundliche, einladende Anmutung hat.

Ergebnis

Es entstand eine Webseite, die alle Facetten des Gesundheitsdienstleisters aufzeigt. Das Unternehmen wird vorgestellt, ebenso wie Partner und Mitarbeiter, Angebote, Standorte und Öffnungszeiten. Natürlich als Content Management System gut ohne Programmierkenntnisse zu pflegen und auf dem Smartphone ebenso schick, wie auf dem Monitor.

Brautmoden Hermann Lauchhammer

Brautmoden Hermann Lauchhammer

Dem schönsten Tag im Leben gehen viele Vorbereitungen voraus. Besonders die Kleiderwahl ist ein wichtiger Moment auf dem Weg zum Eheglück. Umso bedeutender ist dabei ein Ansprechpartner, der sich selbst gut zu präsentieren weiß. Neben Design und Programmierung der Homepage wurden neue Gestaltungselemente und Druckprodukte für Brautmoden Hermann entwickelt.

aufgabe

Ein Brautmodengeschäft definiert sich über die Optik. Um seine Kunden anzusprechen, hat das alteingesessene Familienunternehmen Hermann Brautmoden, den Außenauftritt konsequent erneuert. Schriftzug und Logo sind unverändert und feste Marken bei allen Heiratswilligen, Menschen, die edle Kleidung zum Fest und/oder Konfirmation, Jugendweihe o.ä. Festivitäten brauchen. Ausgestattet werden sollten die Bewerbungen für die alljährlich vom Brautmodengeschäft organisierte Hochzeitsmesse und der neue Online Auftritt.

IDEE

Heiraten ist eine Entscheidung fürs Leben. Da ist es nur gut, wenn der schönste Tag im Leben auch in ansprechender Kleidung gefeiert wird. Für Heiratswillige sind die Monate davor eine stressige Zeit. Viel ist zu bedenken und zu planen. Beruhigend ist es da, zu wissen, dass Brautkleid und Anzug perfekt sitzen, aufeinander und auf Blumenstrauß, Frisur, Schuhe usw. abgestimmt sind. Demensprechend klar, aber dennoch romantisch sollte auch der Außenauftritt des Brautmodengeschäfts sein.

Ergebnis

Eine Webseite, die auf mobilen Endgeräten genauso schick aussieht, wie auf dem breiten Bildschirm, wurde entwickelt. Selbstverständlich als Content Management System, leicht zu pflegen und aktuell zu halten. Die großformatigen Fotos machen Lust, einen Termin zu verabreden und die große Auswahl an Brautkleidern und Anzügen anzusehen. Ein leicht zu bedienendes, eingängiges Kontaktformular erleichtert den künftigen Eheleuten die Kontaktaufnahme. Zur Hochzeitsmesse wurden die Faltblätter, Plakate entworfen und gedruckt.

Gabi Theiss

Gabi Theiss

Wahlkampf. Hier geht es darum den Unterschied zu machen. Bei den Landtagswahlen 2019 haben wir hierbei Gabriele Theiss unterstützt und mit einer durchdachten Kampagne gegen den Spitzenkandidaten der CDU (Kandidat als Ministerpräsident) für landesweite Aufmerksamkeit gesorgt. Gabriele Theiss, die auf dem 28. Listenplatz ihrer Partei stand, konnte dem Direktmandat bis auf 0,5 % nahe kommen. 

aufgabe

Eine schier unmögliche Aufgabe, sich gegen den Kandidaten für das MinisterpräsidentenAmt durchzusetzen, der von der gesamten Landespartei der CDU unterstützt wurde und täglich in den Abendnachrichten zu sehen war. Es war also unmöglich, mehr Aufmerksamkeit auf konventionelle Art und Weise zu positionieren. Ein kreativer Ansatz war gefragt, ein Wahlkampf 100% basierend auf Authentizität und Herz. Gabi Theiss ist sicher nicht die typische Politikerin, aber sie ist die Kandidatin, die sich aufrichtig und hartnäckig darum kümmert, die Region im fernen Potsdam immer wieder ins Gespräch zu bringen. Unsere Aufgabe war es, dies mit limitierten Mitteln zu zeigen. Zu zeigen, dass sie genau wie die Wähler eine sich kümmernde Kandidatin mit bodenständiger Verbindung den Menschen ist.

IDEE

Die Wahlstrategie des Gegenkandidaten war darauf ausgerichtet, Bürgernähe herzustellen. Seit Jahren war er im Landtag in Potsdam gewesen und in seinen politischen Ämtern für das gesamte Land zuständig. „Ich bin ein Landei und das ist auch gut so“, schrieb ein Wahlplakat. Was tun? Fair und augenzwinkernd reagieren ohne zu polarisieren: „Ich habe die Eier, eure Stimme in Potsdam zu sein“, schrieb Gabi Theiss aufs Wahlplakat. Und daneben war sie immer wieder persönlich auf Marktplätzen, Feiern, Sportplätzen, Schulen, Kindergärten, der Feuerwehr und auch durch Facebook im direkten Austausch mit den Wählern.

Ergebnis

Das Ergebnis war ein heißer Wahlkampf, der bis zu aller letzten Minute der Auszählungen offen war. Gemeinsam waren wir in der Lage das absolute Überraschungsergebnis von 25,8% zu erreichen. Während der landesweit unterstützte Spitzenkandidat mit einem signifikant höheren Budget und landesweiter Medienpräsenz gerade einmal 26,3% erreichen konnte. Auch heute werden wir immer wieder auf die „Eier“ Reaktion angesprochen, die den kreativen Witz des gesamten Wahlkampfes symbolisiert. Weiterhin trat der Spitzenkandidat der CDU wenige Tage nach dem Ergebnis von seinen Ämtern zurück.

 

Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH

Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH

Um ihre Zielgruppe noch konkreter zu erreichen, gab die Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH die Gestaltung und Programmierung einer neuen Online-Präsenz in Auftrag. Durch Wieduwilt Kommunikation entstand nicht nur eine informative und moderne Webseite sondern auch ein Facebook-Account, der es der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH ermöglicht, noch näher an ihrer Zielgruppe zu sein.

aufgabe

Die regionale Wirtschaftsfördergesellschaft Elbe-Elster mbH kümmert sich darum, Projekte im Landkreis zu organisieren, Unternehmer zu beraten und verschiedene Akteure miteinander zu vernetzen. Das Team organisiert beispielsweise auch die Ausbildungsmesse des Regionalen Wachstumskerns Westlausitz.

IDEE

Um die entsprechende Zielgruppe zu erreichen, ist eine moderne Online-Präsenz unerlässlich. Funktionale Navigation und übersichtlicher Aufbau ermöglichen es den Kunden und Anspruchspartnern, die Informationen schnell zu finden und erleichtern so die Arbeit. Ein rechtssicherer Facebook-Account trägt ebenfalls zur Verbreitung aktueller Nachrichten bei.

Ergebnis

Eine moderne, frische und ansprechende Webseite lädt ein, sich über aktuelle Beratungsangebote, die neuesten Fördermittelkriterien und die Projekte der Wirtschaftsförderungsgesellschaft zu informieren. Kurze Wege zur Information und natürlich die mobile Nutzbarkeit sind die Standards der Arbeit von Wieduwilt Kommunikation. Am Ende des Projektes steht immer die Schulung der künftigen Nutzer, so dass sie einfach selbst die Seiten aktuell halten können.

NABU-Stiftung „Nationales Naturerbe“

NABU-Stiftung „Nationales Naturerbe“

Die Stiftung „Nationales Naturerbe“ setzt sich für den Erhalt bestehender und die Schaffung neuer Naturräume ein. Um über ihre Arbeit zu informieren und neue Helfer zu gewinnen gestaltete Wieduwilt Kommunikation eine ansprechende Stiftungsbroschüre mit interessanten Texten und großformatigen Bildern – natürlich auf Umweltpapier.

aufgabe

Naturschutz ist eine gute Sache. Die NABU- Stiftung Nationales Naturerbe nimmt sich der Natur an, indem die Stiftung Flächen erwirbt und diese dann dem Wachsen und Werden der Natur überlässt. Für den Kauf und die Pflege, das Monitoring und die Erforschung dieser Flächen sind Gelder notwendig.

IDEE

Naturschutz ist eine gute Sache. Die NABU- Stiftung Nationales Naturerbe nimmt sich der Natur an, indem die Stiftung Flächen erwirbt und diese dann dem Wachsen und Werden der Natur überlässt. Für den Kauf und die Pflege, das Monitoring und die Erforschung dieser Flächen sind Gelder notwendig.

Ergebnis

Am Ende der Entwicklungsarbeit stand eine Broschüre, natürlich gedruckt auf Umweltpapier. Die großformatigen Fotos, die wertige Gestaltung und die feine Haptik unterstreichen die Wichtigkeit des Anliegens und machen Lust, in dem Produkt zu blättern, um Näheres zu erfahren. Zitate derjenigen, die sich schon entschieden haben, der Stiftung zu helfen, sorgen für kurzweilige Glaubwürdigkeit.